Evaluation des Gesundheitsnetzwerks "kärngesund" (2013-2014)

01.02.2013 00:00

Evaluation des Gesundheitsnetzwerks "kärngesund" (2013-2014)

Im Kärntner Gesundheitsnetzwerk "kärngesund" haben sich seit Februar 2013 insgesamt 17 Kooperationspartner unter dem Motto "Gesundheit made in Kärnten" zusammengeschlossen, um einen schnellen Überblick über alle Gesundheitsangebote von Sozialversicherungen, Sozialpartner, Kärntner Ärztekammer, Arbeitsmarktservice Kärnten und Apothekerkammer Kärnten zu bieten. Zudem sollen gemeinsam neue, auf die Zielgruppen abgestimmte Projekte, Produkte und Maßnahmen (z.B. Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz, Kinder- und Jugendgesundheit, etc.) entwickelt und in der Praxis umgesetzt werden. Erstes Etappen-Ziel des Projekts ist es, der Kärntner Bevölkerung auf einfachem Wege Gesundheitsinformationen zugänglich zu machen, und das reichhaltige und qualitätsvolle Angebot der Projektpartner in den Bereichen Gesundheitsförderung und Prävention in Kärnten für alle Gesundheitszielgruppen strukturiert sichtbar zu machen. Herzstück der Initiative ist dabei eine Webplattform, auf der Interessierte durch die übersichtliche Angebotsnavigation unterstützt nach einer Auswahl über vier einfache Suchkriterien (Region, Interesse, Zielgruppe, Angebotsart) ein für sie maßgeschneidertes Gesundheitsangebot suchen und finden können. Ausgehend von den Zielsetzungen des Projekts wurde eine summative Evaluation mit formativer Komponente umgesetzt (Bortz und Döring, 2006). Dabei wurde unter anderem eine Analyse des Webauftrittes durchgeführt, bei der die Frequentierung und die sich daraus ergebenden Suchanfragen systematisch ausgewertet wurden. Außerdem wurde über eine Online-Befragung von NutzerInnen der Homepage die Benutzerfreundlichkeit, die Erwartungen der NutzerInnen sowie der Informationsgehalt der Suchanfragen (Nutzen) erhoben und beurteilt. Schließlich wurde noch die Außenwirkung der Plattform durch eine Befragung relevanter, nicht in der Netzwerkorganisation vertretener Player im Kärntner Gesundheitswesen zur Kenntnis und Einschätzung
der Initiative eingeschätzt. Die zusammengefassten Evaluationsergebnisse wurden in einem abschließenden Bericht veröffentlicht und der Projektleitung und dem Gesundheitsnetzwerk präsentiert.